Hochwassereinsatz in Großharras:

In den Nachtstunden von 10. auf 11. Juni 2013 ereigneten sich im Großraum Großharras ergiebige Gewitter mit heftigen Niederschlägen, von 40 bis 70 Liter pro qm. Aufgrund der erheblichen Niederschlagsmengen kam es am nordöstlichen Ortsende zu Überschwemmungen von mehreren Einfamilienhäusern, aufgrund der enormen Wasserführung des Mottschüttelbaches.

Die Freiwillige Feuerwehr Großharras war aufgrund dieses Ereignisses am 11. Juni 2013 seit ca. Mitternacht im Einsatz um die Wassermassen aus den Häusern, sowie aus dem Ortsbereich in den Mottschüttelbach zurück zu pumpen, um noch größere Schäden zu vermeiden. Die Aufräumungsarbeiten dauerten noch bis ca. 18:30 an.

Weitere Fotos finden sie in unserer Galerie.

Die Freiwillige Feuerwehr Großharras wurde am 11.06.2013 um 00:07 Uhr mittels Blaulicht SMS alarmiert.

Beteiligte Fahrzeuge: RLF 2000, MTF
Mannschaftsstärke: 27 Mann
Einsatzdauer: 20
Gesamteinsatz Std.: 540
Gefahrene Kilometer: 117
Tätigkeit am Einsatzort:Abpumpen des eindringenden Wassers und Abdichten der Türen mittels Sandsäcken; Auspumpen von Kellern; Wasser auf der Straße abgepumpt um das Eindringen in weitere Gebäude zu verhindern; laufende Pegelkontrollen und Kontrollen der Zubringer und der Brücken; Entfernen von Verklausung mit Schilf im Bereich der Brücken; Unterstützung der Besitzer beim Ausräumen und Reinigen
Weitere Einsatzkräfte: FF Laa/Thaya, FF Stronsdorf, FF Zwingendorf