Strohtriste in Brand geraten

Das gemeinsame Ostereiersuchen unserer Feuerwehrmitglieder fand auch im heurigen Jahr ihre Fortsetzung. Im Vorjahr zu einer Tierrettung, vergangenen Sonntag zu einem Brandeinsatz. Aus bisher unbekannter Ursache war eine rund 10 m lange Strohtriste in Brand geraten.

Beim Eintreffen der FF Großharras standen die rund 100 Strohballen bereits zur Gänze in Brand. Zum Glück lagerten die Strohballen im freien Feld und in genügend Abstand zu einer Einstellhalle bzw. einem Holzlager. Der Sturm der letzten Tage hatte sich ebenfalls gelegt, wodurch vorab keine unmittelbare Ausbreitungsgefahr bestand.

Da sich das gepresste Stroh nicht mit Wasser löschen lässt, wurde beschlossen, die Strohtriste mit einem Bagger zu zerteilt und kontrolliert zum Abbrand zu bringen und die Glutnester abzulöschen.

Die Freiwillige Feuerwehr Großharras wurde am 05.04.2015 um 07:58 Uhr mittels Sirene und SMS alarmiert.

Beteiligte Fahrzeuge: RLF 2000, MTF
Mannschaftsstärke: 21 Mann
Einsatzdauer: 7:12
Gesamteinsatz Std.: 151
Gefahrene Kilometer: 33
Weitere Einsatzkräfte: Polizei