Feuerwehreinsatz nach Sturmtief “Emma“:

Das Sturmtief "Emma" zog am Samstag den 01. März 2008 eine Spur der Verwüstung durch das Ortsgebiet von Großharras. Der Sturm wütete mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 135km/h, und richtete in nur wenigen Minuten enorme Schäden an.

Kurz vor Mittag verursachte das Sturmtief “Emma“ große Schäden im Ortsgebiet von Großharras. Wenige Minuten später rückte die FF Großharras zu Aufräumungsarbeiten aus.

Häuser und Wirtschaftsgebäude wurden abgedeckt, eine etwas außerhalb der Ortschaft stehende Halle wurde vollkommen zerstört. Eine Vielzahl abgeknickter bzw. entwurzelter Bäume landete auf Dächern und Stromleitungen, oder versperrte Straßen. In der Nähe des Feuerwehrhauses kam ein abgetrenntes Stromkabel mitten auf der Straße zum liegen. Große Teile der Ortschaft waren stundenlang ohne Strom.

Straßen und Dächer wurden von umgestürzten Bäumen befreit und viele gefährlich schief stehende Bäume mussten gefällt werden. 25 Feuerwehrmitglieder waren fast 5 Stunden im Einsatz um die gröbsten Schäden zu beseitigen.